Städtebauförderung - ISEK- Verfahren
Wirtschaftsminister Tarke Al- Wazir und Bürgermeister Matthias Kübel anlässlich der Aufnahme in das Förderprogramm "Zukunft Stadtgrün" im November 2019. Quelle: Boris Born, Wirtschaftsministerium

Die Gemeinde Bad Salzschlirf wurde im November 2019 in das Stadtentwicklungsprogramm "Wachstum und nachhaltige Erneuerung" (vormals: Zukunft Stadtgrün) aufgenommen. Im Rahmen dieses Programms sind zahlreiche städtebauliche Erneuerungen und Änderungen möglich. Dafür erhält die Gemeinde eine regelmäßige Förderung in Höhe von rund zwei Drittel der Kosten.

Zur Vorbereitung dieser Maßnahmen ist ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) zu erstellen. Dieses enthält unter anderem einen Maßnahmenkatalog. Das Konzept sieht eine Beteiligung der Bürger vor. Auf dieser Seite hier, können Sie sich in den Beteiligungsprozess einbringen bzw. erhalten Sie die dafür erforderlichen Informationen. Sie können sich auch über den Fortgang der Arbeiten und später des Maßnahmenplans informieren.

Bereits erhaltene Förderzusagen umfassen den Erstellungsprozess des ISEK in Zusammenarbeit mit einem Fachbüro sowie die Erneuerung der Fußgängerbrücke in der Ebenau (zwischen Bahnhofstraße und Angersbacher Weg). Die Förderzusage zur Erneuerung der Kurparkbeleuchtung wird erwartet.


Digitale Planwerkstatt am 4. Februar 2021

Am 4. Februar 2021 fand die Digitale Planwerkstatt als Videokonferenz statt. Zahlreiche Teilnehmer erarbeiteten in 3 Einzelworkshops Ideen und Ziele. Die Präsentation und das Protokoll der Veranstaltung finden Sie hier:

Bürgerumfrage

Zum Start des Bürgerbeteiligungsverfahrens erfolgte eine Umfrage. Der Umfragetext wurde allen Haushalten als Druckversion verteilt. Die Beteiligung war auch über eine digitale Umfragemöglichkeit gegeben, die über diese Webseite aufgerufen werden konnte.

Die Ergebnisse der Umfrage finden sich hier:

Bürgerbeteiligung am ISEK- Verfahren



In den kommenden Tagen erhalten alle Haushalte einen Informationsflyer zur Bürgerbeteiligung. Neben grundlegenden Informationen zum weiteren Vorgehen, den inhaltlichen Schwerpunkten und Terminen erhalten Sie Gelegenheit, sich über eine Umfrage zu beteiligen. Die Umfrage können Sie hier digital ausfüllen...

Ihre direkten Fragen, Ideen und Anregungen können Sie per E- Mail senden an: mitreden-isek@plan-zwei.com




Das Untersuchungsgebiet

Das Untersuchungsgebiet

Keine Mitarbeiter gefunden.