Gedenken an ehemalige jüdische Mitbürger Bad Salzschlirfs


Ellie Roden- Strauß ist die Tochter Resi Strauss, die mit ihren Eltern und ihrer Schwester Margot in Bad Salzschlirf aufwuchs. Die Großeltern von Frau Roden Strauß betrieben in Bad Salzschlirf eine Metzgerei und wanderten 1938 unter dem Eindruck nationalsozialistischer Verfolgung in die USA aus. Bereits zum zweiten Mal kehrte Frau Roden- Strauß an den Ort der Wurzeln ihrer Familie zurück. Durch die Mitwirkung von Frau Anja Listmann konnte Bürgermeister Kübel gemeinsam mit interessierten Bürgern die 72- Jährige zu einem Gedankenaustausch und der abendlichen Gedenkveranstaltung einladen.

DSC00230.JPG

Die Gruppe von Mitbürgern, die sich für ein Gedenken an die jüdischen Mitbürger Bad Salzschlirfs engagiert besteht aus Michael Passarge, Dieter König und Alfons Hess. Weitere Interessierte sind jederzeit willkommen. Die Arbeitsgruppe hatte bei vorangegangenen Treffen bereits über Formen der Erinnerung an das jüdische Leben Bad Salzschlirfs vor dem Holocaust beraten. Diese Erkenntnisse konnten in einem sehr anregenden Gespräch mit Frau Roden- Strauß ausgetauscht werden. Im Ergebnis war man sich einig, dass in einem ersten Schritt an die Namen der verfolgten und vertriebenen jüdischen Mitbürger erinnert werden solle. Das Leben und die Geschichte der Menschen werde in einem weiteren Schritt aufgearbeitet.

DSC00234.JPG

In einem gemeinsamen Rundgang zu den Orten und Wohnhäusern unterschiedlicher jüdischer Familien, wurde jüdische Geschichte unmittelbar erfahrbar. Dieter König hatte die Route ausgearbeitet und interessante Informationen und Fotoaufnahmen bereitgestellt.

Für den Abend des 9. November hatte die Gemeinde in den Kulturkessel eingeladen. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Matthias Kübel informierte Anja Listmann über die jüdischen Familien und ihr Schicksal im Nationalsozialismus.

DSC00237.JPG

In einem eindringlichen und sehr authentischen Vortrag erzählte anschließend Ellie Roden- Strauß die Geschichte ihrer Familie. Begleitet von zahlreichen Fotografien des Familienalbums, berichtete sie den zahlreichen Interessierten aus der Zeit vor und während der Verfolgung ihrer Familie durch die Nazis. Die Familiengeschichte stellt einen lebhaften Bestandteil der Geschichte der Kur und des Alltagslebens in Bad Salzschlirf dar: Die Familie Strauß bot wie andere Familien auch ein Angebot für die Gäste des Ortes an: von den Hunde- und Pferderennen ihres Vaters, den fotografischen Urlaubsaufnahmen des Fotografen Weintraub bis hin zu den Läden mit ihrem Angebot für Gäste und den täglichen Bedarf der Einwohner Bad Salzschlirfs.

Die Geschichte der Vertreibung – sowohl die Flucht in die USA, als auch die Verfolgung und Tötung von Bad Salzschlirfer Familien verband sich mit dem zweiten Teil des Vortrages. Die Erinnerung an das Schicksal dieser Menschen war allen Beteiligten ein Anliegen.

DSC00239.JPG